Home
Zur Hauptseite
Facebook
Facebook
Kontakt
Kontakt

Consulting Prozess

Strategische BGM Implementierung – Der sechs Phasen Prozess

Die komplette Gestaltung des BGM und die angebotenen Maßnahmen müssen sich am Bedarf des Unternehmens orientieren. Der Bedarf zur Durchführung eines BGM wird vom Unternehmen selbst definiert. Die entscheidende Frage lautet: Was verspricht man sich von einem BGM, was soll erreicht werden?

Ziele können die Reduzierung des Kranken- standes, die Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Produktivität, die Steigerung der Zufriedenheit und des Engagements oder das Finden von Lösungen aufgrund der Heraus- forderungen durch die demografische Entwicklung sein. Neben diesen primären Themen sind aber auch zunehmend Lösungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefragt oder Maßnahmen, die die Attraktivität eines Unternehmens nach außen erhöhen, so dass dadurch Wettbewerbsvorteile im Kampf um Fach- und Führungskräfte entstehen. Neben den Zielen muss auch die Zielgruppe und ein Zeitfenster definiert werden, innerhalb dessen erste Ergebnisse erwartet werden können.

Konzepte eines langfristig erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmanagements müssen folgende Punkte aufweisen:

Unsere Programme passen wir genau auf Ihre Bedürfnisse an – ein Konzept, das sich bewährt.

Die Betreuung unserer Kunden beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz und ist auf die Bausteine Bewegung, Ernährung und psychische Gesundheit ausgerichtet:

BEWEGUNG ERNÄHRUNG PSYCHISCHE GESUNDHEIT
  • Kursprogramm
  • Training/Diagnostik
  • Vorträge
  • Workshops/Seminare
  • Vorträge
  • Workshops/Seminare
  • Veranstaltungen/Aktionen
  • Ernährungsberatung
  • Kurse
  • Vorträge
  • Coaching
  • Seminare

 

Maßnahmen der Primärprävention aus den Bereichen Herzkreislauf, Muskel-Skelett-System, Ernährung und Stress werden als förderungsfähige Leistungen von den Krankenkassen subventioniert. Grundlage der Bezuschussung bildet § 20 Sozialgesetzbuch V.